Tourismusverband Tannheimer Tal
Wolkenfelder, Flocken -3°C / 1°C
interaktive Karte
Schwimmbad am Haldensee
Tourismusverband Tannheimer Tal

Der Tanni Kinderclub

Vom 10. Juli bis 8. September 2017 durften wir euch im Tanni Kinderclub in der Ferienregion Tannheimer Tal begrüßen und wir möchten uns an dieser Stelle für die lustigen und spannende Tage mit euch sehr herzlich bedanken.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr....

eure Betreuer Denise, Madeleine & Michelle vom Tanni Kinderclub

Abenteuer mit Henne Hanna und Tanni

Im Sommer 2018 möchte Tanni seine Freundin die Henne Hanna auf die Alm einladen. Das besondere die Henne Hanna lebt im Tannheimer Tal, aber auf einer Alm da war sie noch nie und schon beginnt das Abenteuer von Tanni und seiner Freundin der Henne Hanna...

 

In einem kleinen Dorf bei uns im Tannheimer Tal lebt auf einem Bauernhof die Henne Hanna mit ihren Freunden, Kuh Karoline, Pferd Paul-Gaul und Schaf Olli. Das Leben auf dem Bauernhof ist eine ganz wunderbare Sache, alle haben immer viel Spaß. Nur im Sommer ist die Henne Hanna traurig, immer dann, wenn ihre Freunde im Frühsommer auf die Alm fahren dürfen. Hanna muss da zu hause bleiben. Der Bauer meint, dass die Alm für sie zu steil und zu anstrengend sei. Jeden Tag vorm Frühsommer und der Abreise schaut die Henne Hanna sehnsüchtig in die Höhe, wo die Berggipfel und Almwiesen leuchten und sagt zu ihren Freunden:"Ach, wie gerne würde ich mit euch kommen".

Da hatte Hanna doch eine Idee: "Wie wäre es, meinte sie, "wenn ich mich verstecke und ihr mich mit in die Berge nimmt?" "Eine wundervolle Idee", sagt Kuh Karoline. Und so versucht Hanna sich auf Karoline zu verstecken. Das geht natürlich nicht gut, der Bauer hätte sie sogleich entdeckt. Dann versucht sie es unter der Mähne des Pferdes Paul-Gaul. Auch das funktioniert nicht, immer schaut ein Körperteil von Hanna heraus. Schließlich versucht sie es noch bei Olli dem Schaf - und siehe da, Hanna verkriecht sich in der Wolle von Olli so gut, dass der Bauer sie nicht mehr sehen kann. Früh am nächsten Morgen machen sich die Vier auf den Weg. Hanna ist fürchterlich aufgeregt - nun kommt sie mit auf die Alm, die sie nur aus Geschichten der Freunde kannte. Fest an Olli geklammert, beginnt ein langer Marsch. Für Olli kein Problem, er ist fit und über die steilen Wege durch dichten Fichtenwald, entlang eines rauschenden Gebirgsbaches, einem glasklaren Bergsee, erreichen sie nach vielen Stunden die bunt blühenden Almwiesen. "In fünf Minuten sind wir am Ziel", sagt Olli. Da ist Hanna froh, denn das Festkrallen in der Wolle von Olli ist ganz schön anstrengend.

Auf der Alm angekommen, kann Hanna ihre Neugierde einfach nicht mehr zügeln. "Lauf nicht zu weit weg!" rufen ihr die Freunde noch nach. Das hört Hanna schon nicht mehr, sie kann es kaum erwarten die Alm zu erkunden. Es ist wunderbar, so viele Blumen und Schmetterlinge, die sie noch nie gesehen hat. Und ein Ausblick! Sogar den Bauernhof kann sie von hier oben sehen. Vor lauter Freude legt Hanna an jedem neu-entdeckten Ort ein buntes Ei.

Auf ihrer Erkundungstour kommt sie an seltsamen Löchern vorbei, die überall in der Erde gegraben sind. Neugierig steckt Hanna den Kopf in eines der Erdlöcher und ruft laut: "JUHUUUU - ist jemand da?" Doch es ist nichts zu hören. Vor lauter Neugierde kriecht sie in eines der Löcher. Überall gehen unterirdische Tunnel weg, eine kleine Höhle nach der anderen. Plötzlich stupst sie jemand von hinten: "Wer bist du denn?" "Hallo", sagt Hanna, "ich bin die Henne Hanna, und wer bist du?" "Ich bin Max das Murmeltier" und dann pfiff er laut und alle seine Geschwister kommen herbei. "Wow!" sagt Hanna, "ist ja cool, wie ihr hier lebt." Dann antwortet ihr Max, das das auch der beste Platz auf der Welt zum Fangelex spielen ist. Und schon geht es los. Zusammen spielen sie Fangen und Verstecken, was das Zeug hält. Erst als Hanna nach vielen, vielen Runden schon völlig Hennen-fix-fertig ist, bemerkt sie, dass sie die Zeit komplett übersehen hat. "Ach du dickes Ei!", sagt Hanna zu Max, "ich glaub, ich muss los, sonst machen sich meine Freunde noch sorgen." Sie verabschiedet sich von Max und seinen Geschwistern. Als sie den Kopf aus dem Murmelbau steckt, merkte sie, dass es schon langsam dunkel wird und sie keine Ahnung hat, wie weit die Alm entfernt liegt.

Tatsächlich, ihre Freunde Sarah, Karoline und Olli, sowie die Kinder, die auf der Alm Urlaub machen suchen sie schon verzweifelt. Sogar den Bauern hört man von der Ferne rufen:"Ei, Ei, Ei - Henne Hanna komm herbei!" Ei, ei, ei denkt sich Hanna, hoffentlich gibt das keinen Ärger. Sie läuft mit aufgeplusterten Federn los, ihren Freunden, den Kindern und dem Bauern entgegen. Sind die vielleicht erleichtert, als sie Hanna gesund und munter sehen. Vor Freude legt sie sogleich noch ein buntes Ei. "Sind wir froh, dass du wieder da bist", sagt Olli. Der Bauer meint erleichtert: "Nur gut, dass du überall so viele Eier gelegt hast, sonst hätten wir dich nicht gefunden!"

Da riefen alle laut im Chor: "HENNE HANNA DU BIST EIN HIT; WIR NEHMEN DICH AUCH GERNE WIEDER MIT!"

Liebe Kinder, auch wir Betreuerinnen sind schon auf weitere Abenteuer der Henne Hanna und Tanni im Sommer 2018 gespannt. Seid auch ihr dabei, wenn es vom 2. Juli bis 07. September 2018 im Tanni Kinderclub mit erlebnisreichen Urlaubstagen weitergeht....