Tourismusverband Tannheimer Tal
recht sonnig 14°C / 27°C
interaktive Karte
  • Naturschutzgebiet Vilsalpsee im Tannheimer Tal
  • Der Vilsalpsee im Tannheimer Tal
Tourismusverband Tannheimer Tal

Unterwegs am Vilsalpsee im Tannheimer Tal

Ein tiefblauer See in einem Naturschutzgebiet und rundherum die Berge – ein Spaziergang zum Vilsalpsee gehört zu den schönsten Ausflügen im Tannheimer Tal. Das besondere daran: Der Weg zum Vilsalpsee ist auch für wenig geübte Wanderer und selbst für Familien mit kleinen Kindern oder Kinderwagen geeignet. Von Tannheim aus führt eine asphaltierte Straße zunächst immer nach Süden. Nach etwa 2,5 Kilometern geht es hinein in den Schatten des Waldes, über eine kleine Brücke und immer weiter an der Vils entlang bis zum Ufer des Sees. Hier wartet ein erster Blick auf den Vilsalpsee mit einem faszinierenden Bergpanorama. Der flache Wanderweg am See zur Vilsalpe selbst dauert etwa 30 Minuten und führt vorbei an grünen Wiesen und steil aufragenden Bergen. Am Ende wartet der imposante 400 Meter hohe Berggaicht-Wasserfall. Auf dem Rückweg können sich die Spaziergänger bei einer Brotzeit auf der Vilsalpe stärken. Unterwegs laden die zahlreichen Wiesen und der See zu einem Sonnenbad oder auch einer Abkühlung ein. Auf alle, die nach dem etwa 60-minütigen Spaziergang zum See ermüdet sind, wartet das Bimmelbähnchen „Alpenexpress“ oder ein Bus, um sie zurück nach Tannheim zu bringen. Eine Pferdekutsche fährt auf Anfrage.

Der Vilsalpsee im Sommer - Wandern in den Allgäuer Alpen
Der Vilsalpsee im Winter - ein lohnendes Ziel

Sperre am Vilsalpsee Ostufer

Liebe Gäste, liebe Wanderer,

wir verweisen hier auf das Schreiben der Gemeinde Tannheim zur Wegsperre der gesamten östlichen Uferstraße im Naturschutzgebiet Vilsalpsee.

Schreiben der Gemeinde Tannheim zur Sperre am Vilsalpsee

Sperre am Vilsalpsee

Für Privatautos ist die Zufahrt nur morgens bis 10 Uhr und nachmittags ab 17 Uhr gestattet 

Das 16 Quadratkilometer große Natur- und Vogelschutzgebiet bietet einen für Mitteleuropa äußerst seltenen Artenreichtum. Allein die Flora umfasst mehr als 700, zum Teil sehr seltene Pflanzen und viele der am Vilsalpsee heimischen Tiere wie Alpensalamander und Erdkröte sind anderswo längst vom Aussterben bedroht. Damit dies so bleibt, gibt es "Spielregeln", die Sie in unserem Informationsblatt zusammengefasst finden.