Webcams

Panoramakameras im Tannheimer Tal: ohne Aufstieg zum Gipfelblick

Die Welt von oben sehen – ein Luxus, der sich auf den Bergen bei uns schöner nicht bieten könnte. Doch aufgrund von momentanen Ausgangsbeschränkungen ist ein Urlaub in den Bergen gar nicht so einfach. Die Lösung: vier Panoramakameras im Tannheimer Tal.

Die letzten Meter sind geschafft, die frische Bergluft bläst ins Gesicht, der Blick schweift: Da liegt das Tannheimer Tal in all seiner Pracht. Doch der Aufstieg zum einzigartigen Blick über das ganze Tal ist gerade eher schwierig: Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie darf man momentan nicht ohne weiteres in die Berge fahren. Heißt das also, es gibt erst einmal keine tolle Aussicht mehr? Klare Antwort: Nein. Denn es gibt eine Lösung.

Traumhafte Aussichten fürs Wohnzimmer

Im Tannheimer Tal stehen seit einigen Jahren vier Panoramakameras. Sie lassen ihr wachsames Auge den ganzen Tag über die Region schweifen: auf der Oberen Halde in Zöblen, an der Talstation des Doppelsesselliftes Neunerköpfle, am Füssener Jöchle und im Skigebiet Jungholz. So spart man sich sogar den beschwerlichen Weg nach oben. Man muss einfach nur das Fernsehen einschalten oder ins Internet gehen. Dank der Panoramakameras kann man unser schönes Tannheimer Tal auch von Zuhause aus genießen. Jeden Tag werden die aktuellen Bilder von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen und auf München TV ausgestrahlt. Und auf der Website des Tannheimer Tals kann man die fantastischen Bilder sogar 24 Stunden live verfolgen.

Das Tannheimer Tal auf allen Bildschirmen

Seit 2005 gibt es die Panoramakameras im Tannheimer Tal schon. „Wir wollten den Bekanntheitsgrad unseres Tals steigern“, erzählt Michael Keller, Geschäftsführer des Tourismusverbands Tannheimer Tal. „Für uns war und ist es wichtig, dass die Livebilder aus unserer Destination auf sämtlichen digitalen Kanälen und touristisch relevanten Online-Portalen abrufbar sind.“ Damit schafft es das Tannheimer Tal Jung und Alt gleichermaßen zu erreichen: „Wir wollen unsere Destination allen Altersklassen schmackhaft machen. Dazu ist es notwendig, auch alle Kanäle zu bedienen. Gerade TV, SmartTV und Video-on-Demand verlangen nach hochaufgelösten Bewegtbildern. Daher legen wir unseren Fokus vermehrt auf Videos“, fügt Michael Keller hinzu.

Gipfelpanorama und Vogelperspektive

So können Gäste, Einheimische und Interessierte aus der Ferne das Tal aus der Vogelperspektive genießen. Für das Material aus dem Tannheimer Tal ist neben den vier fix montierten Panoramakameras auch eine Drohne verantwortlich. Sie fliegt regelmäßig über das Tal und nimmt die fantastischen Eindrücke aus der Luft auf: ungeschminkt, authentisch und nahezu in Echtzeit. Ganz nach dem Motto „Im Tannheimer Tal ist es zwar ruhig, aber sicherlich nie langweilig“ präsentiert sich das Tal also auch von oben von seiner besten Seite. Und macht Lust auf mehr – sobald Urlaub bei uns wieder möglich ist.

Bilder: Feratel

Zöblen - Obere Halde

Füssener Jöchle

Neunerköpfle

Skigebiet Jungholz