Skilifte Jungholz laden zum Familienspaß ein

Skilifte Jungholz laden zum Familienspaß ein

Sobald der erste Schnee liegt, kommt auch die Sehnsucht zurück - Skifahren gehört für viele Familien fest zum Winter dazu.
Die Skilifte Jungholz sind vor allem mit Kids optimal. Ein toller und spaßiger Tag ist da garantiert.
 

Wie lange muss man noch geduldig sein? „Nicht mehr lang“, ist sich Arnhold Holl, Geschäftsführer der Skiliftgesellschaft Jungholz, sicher. Er rechnet damit, dass sie Anfang Dezember mit dem Skibetrieb in Jungholz loslegen können. „Wenn es kalt wird, und noch nicht genügend Schnee liegt, machen wir ihn selbst mit der Schneeanlage“, erklärt Holl.

Wenn der erste Schnee fällt und liegen bleibt, unterstützen Schneekanonen den Schneefall. Denn sobald es kälter als minus drei Grad ist, kann man Schnee selbst produzieren. „So ist das die letzten 28 Jahre immer abgelaufen.“ Der Vorteil: Man ist nicht mehr allein vom Schneefall abhängig, sondern kann an kalten Tagen das Skigebiet zusätzlich beschneien.

Großes Angebot im Skigebiet Jungholz für Kids

Vor allem Familien suchen die Skilifte Jungholz auf. „Wir sind ein Familienskigebiet mit nicht allzu steilen Pisten und zwei gesicherten Sesselbahnen“, erklärt der Geschäftsführer. Gesichert heißt hier, dass sie verriegelbar sind, „wie der Bügel bei einer Achterbahn. Das wird sehr gerne von Familien und Kindern jedes Alters genutzt.“  

Abgesehen von den speziell kindergesicherten Sesselbahnen warten drei Zauberteppich-Förderbänder auf die Kleinen. So geht es bequem zum Start der Slalom- und Riesenslalompiste. Im N’Ice Bear Kinderland der Skilifte Jungholz wartet noch mehr auf die Kids. Neben einer Fahrt über die Wellenschneepiste oder eine Runde im Schneekarussell ist auch viel ohne Skier geboten: Eine Riesen-Röhren-Rutsche, eine Hüpfburg und zwei große Wärme-Märcheniglus.

Für die größeren Kids und Jugendliche bieten die Skilifte Jungholz den Grizzly Family Snowpark. Ein kleiner, aber feiner Funpark mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen für Skifahrer und Snowboarder. Auch gibt es eine Wellenbahn, Kicker und Steilkurven.

Ob Beginner oder Profi - jeder kommt auf seine Kosten

Das Snow Learnland ist ein Übungsgelände der Skilifte Jungholz. Erste Gehversuche auf Skiern und Board können hier getestet werden – egal ob Groß oder Klein. Das Übungsgelände liegt direkt neben Parkplätzen und Kasse. Mit einem nur leichten Gefälle und einer fein präparierten Piste ist es ideal für Neuanfänger.
Eine Skischule und ein Skiverleih runden das Angebot ab.  

Insgesamt laden zehn Pistenkilometer ein, im Skigebiet Jungholz Spaß zu haben. Sieben Liftanlagen und davon zwei vierer-Sesselbahnen können stündlich bis zu 10.000 Personen befördern. „Wartezeiten gibt es so gut wie keine“, freut sich Holl. Höchstens ein paar Minuten wären das, große Schlangen gebe es aber keine.

Ein langer Tag im Skigebiet Jungholz geht zu Ende

Zur Stärkung bietet sich die Picknickstation der Skilifte Jungholz an. Hier können die Gäste ihre selbst mitgebrachte Verpflegung in Ruhe genießen. Für die nötigen Entspannungsphasen sind die zwei Sonneninsel-Ruheoasen im Skigebiet optimal. Mit Strandkörben, ergonomische Liegen und Liegestühlen laden sie zu einer kleinen Pause ein.  

Nach dem Skibetrieb ist vor dem Skibetrieb. Deshalb werden die Pisten täglich präpariert. Die Hauptarbeit findet am Abend statt, wenn alle Pistengäste schon nach Hause gegangen sind. Zwei moderne Pistenmaschinen fahren die Flächen sorgfältig ab. „Buckeln und Wellen vom Tag, die die Skifahrer reingefahren haben, werden so präpariert“, sagt Holl. Dieser Vorgang dauert zwischen fünf und sechs Stunden. Somit warten in der Früh um 9:00 Uhr wieder perfekte Pisten darauf, befahren zu werden.

Alle Infos zur aktuellen Schneelage und zu den Pisten finden Sie auf der Website der Skilifte Jungholz.

Bilder: Skiliftgesellschaft Jungholz Ges.m.b.H.,Roland Haschka