Grenzgänger Etappe 5 - Hinterhornbach, Hochvogel & Hintersteiner Tal

Tannheim, Tirol, Österreich

Tour-Details


Dauer: 7,41 Stunden
Länge: 14,691 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1300 m
Höhenmeter (abwärts): 1343 m

Niedrigster Punkt: 1059 m
Höchster Punkt: 2157 m
Schwierigkeit: schwer
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Wanderweg
GPS Daten downloaden

Kurzbeschreibung:

Der Hochvogel steht im Mittelpunkt dieser Etappe. Wir kommen dem markanten Allgäugipfel am Fuchsensattel und am Kalten Winkel sehr nahe und steigen nach einer Stärkung im Prinz-Luitpold-Haus wieder ab ins Hintersteiner Tal.



Erlebniswert: *****



Empfohlene Jahreszeiten:

  • Juni
  • Juli
  • August
  • September



Eigenschaften:

  • Streckentour
  • Etappentour
  • Einkehrmöglichkeit
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights
  • Gipfel-Tour

Beschreibung:

Wieder spielt der Hochvogel für uns heute eine zentrale Rolle. Von Hinterhornbach steigen wir auf jener Seite hinauf, auf der früher noch ein anspruchsvoller Steig direkt auf den Gipfel zog. Da der Berg sich jedoch in den letzten Jahren immer mehr spaltet und ein Bergsturz wahrscheinlich ist, kommt eine Begehung dieser Variante nicht mehr in Frage. Wir hingegen wandern zunächst etwas weniger anspruchsvoll über den Fuchsensattel auf die Nordseite des imposanten Felsriesen und halten uns in Richtung Prinz-Luitpold-Haus. Der Aufstieg unterhalb des Kalten Winkels bis über einen Felsrücken und hinüber zur Balkenscharte fordert unsere volle Konzentration, ehe wir unsere bereits bekannte Hütte erblicken. Heute jedoch markiert sie nicht unser Etappenziel – das erreichen wir erst rund zwei Stunden später unten im Tal am Giebelhaus. Von dort bringt uns ein Bus nach Hinterstein – dem Ziel unserer heutigen Etappe. Achtung: Der letzte Bus vom Giebelhaus nach Hinterstein fährt in den Sommermonaten kurz nach 18 Uhr - unbedingt die Zeit entsprechend einteilen! 


Wer mag und sportlich fit ist, kann am Kalten Winkel einen Abstecher zum Hochvogel einplanen (hin und zurück ca. 3-4 h). Im Kalten Winkel liegt oft bis weit in den August noch ein Schneefeld, ein langes Seil hilft durch die steilste Passage. Für den Rückweg vom Hochvogel zum Prinz-Luitpold-Haus  ist auch der Weg über die Kreuzspitze (Klettersteig, Klettersteigset nicht vergessen) empfehlenswert.



Wegbeschreibung:

Hinterhornbach - Schwabeghütte - Fuchsensattel - Kalter Winkel - Balkenscharte - Prinz-Luitpold-Haus - Bärgündele-Alpe - Giebelhaus (Weiterfahrt mit dem Bus nach Hinterstein, Achtung: letzter Bus fährt im Sommer kurz nach 18 Uhr!)



Tipp des Autors:

Abstecher zum Hochvogel. Anstrengend, aber lohnend.



Sicherheitshinweise:

Entlang des gesamten Grenzgängers sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit grundlegende Voraussetzung. Es handelt sich um alpine Wege und Pfade!



Ausrüstung:

Alpine Wanderausrüstung, gutes Schuhwerk, evtl. Stöcke



Weitere Infos und Links:

www.grenzgaenger-wandern.com

Ausgangspunkt: Hinterhornbach
Zielpunkt: Giebelhaus (Weiterfahrt mit dem Bus nach Hinterstein, Achtung: letzter Bus fährt im Sommer kurz nach 18 Uhr!)
Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt

Mit dem Auto nach Hinterhornbach.



Öffentliche Verkehrsmittel

MIt dem Bus nach Vorderhornbach, zweimal am Tag (nur Sommer) weiter nach Hinterhornbach.


 



Parken

Mehrere Parkplätze im Ortsgebiet (kostenpflichtig).

günstigste Jahreszeit:
  • Sommer
  • Herbst
Grenzgänger Etappe 5 - Hinterhornbach, Hochvogel & Hintersteiner Tal
Informationsbüro Tannheim
Vilsalpseestraße 1
6675 Tannheim
Unterkünfte
Anreise
Abreise: