Tourismusverband Tannheimer Tal
recht sonnig 7°C / 16°C
interaktive Karte
Tourismusverband Tannheimer Tal

Meraner Steig

Mountainbike

Eine herrliche Rundtour, mit einer tollen Aussicht.

Für anspruchsvolle Biker gibt es 15 Bike-Strecken mit insgesamt 150 Kilometer, die vom Land Tirol freigegeben und einheitlich beschildert worden sind. Außerdem ist das Tannheimer Tal Ausgangspunkt für die neu konzipierte Strecke „Bike Trail Tirol“. Die große Rundtour mit über 800 Kilometern und die vielen Verbindungsetappen mit weiteren 500 Kilometern sind so angelegt, dass die Biker sich ihre persönliche Strecke selbst zusammenstellen können.

 

Radwege abseits der Straßen

Die Umgebung kennenlernen kann man auf dem „Radwanderweg Tannheimer Tal“, der auf 40 Kilometern die schönsten Ecken des Tiroler Hochtals passiert. Die Radwanderwege sind abseits von der Bundesstraße und einheitlich beschildert. Über Schattwald in Richtung Rehbach kommt man nach Ober- und Unterjoch im Allgäu - verweilen Sie einen Moment am Moorweiher „Floschen“. Oder radeln Sie durch Tannheim und Grän weiter auf der neuen Uferpromenade am Haldensee bis nach Nesselwängle. Ein Abstecher ins Naturschutzgebiet Vilsalpsee wird Ihnen bestimmt gefallen.

 

Der Mountainbikeführer

Der Mountainbikeführer Tannheimer Tal enthält Tourenbeschreibungen, Höhenprofile, Tipps sowie Kartenmaterial. Alle Touren sind miteinander kombinierbar und gut erkennbar beschildert. Die blau gekennzeichneten Routen sind für die Genießer. Rot beschildert sind die mittelschweren Touren und die schwarze Beschilderung ist eine sportliche Herausforderung.

Der MTB-Führer kostet € 3,00 und kann beim  Tourismusverband Tannheimer Tal erworben werden.

 

Immer der Farbe nach....

Die richtige Mischung macht´s - das gilt auch für das Mountainbike - Angebot im Tiroler Tannheimer Tal. Wer hier in  die Pedale steigt, hat die Auswahl zwischen 15 Touren und mehr als 300 Mountainbike - Kilometern für jede Könnens- und Konditionstufe. Alle Strecken sind miteinander kombinierbar und gut erkennbar beschildert.

Blaue Strecke - leicht

Mountainbike-Anfänger oder sichere Rad-Tourenfahrer wie auch E-Biker folgen der blauen Beschilderung im Tannheimer Tal. Die durchgehend gut befahrbaren Wege haben nur minimale Steigung und eignen sich so bestens für Familien-Ausflüge im Sattel, bei denen mit Sicherheit keine Eintönigkeit aufkommt: Der Kneipprundweg beispielweise bietet je nach Lust und Laune einen erfrischenden Abstieg. Schließlich radlen sich die knapp sechs Kilometer und 198 Höhenmeter mit gut durchbluteten Beinen umso leichter.

Rote Strecke - mittelschwierig

Wer im Tannheimer Tal rot sieht, freut sich. Und zwar über mittelschwere und landschaftlich reizvolle Mountainbike- Strecken, die sportliches Radfahrkönnen und besonders defensives Fahrverhalten erfordern. Aussichtrsreicher Touren Tipp: Auf der rund 11 Kilometer langen "Haldenrunde" legen Biker knapp 500 Höhenmeter zurück und werden, am Berghotel Zugspitzblick oben angekommen, mit einem weiten Blick in das Tannheimer Tal und die Berge Rote Flüh und Gimpel, die Wahrzeichen des Tiroler Hochtals, belohnt. Bei guter Sicht reicht der Blick sogar bis zu Deutschlands höchstem Berg.

Schwarze Strecke - schwer

Insgesamt 3 Touren sind - nicht zuletzt aufgrund ihrer Länge -  als schwer eingestuft und fordern Konditionsstärke und Mountainbike-Erfahrung. Wie die Route zur Raaz Alpe, bei der 47 Kilometer und 1.512 Höhenmeter auf die Bergradler warten. Die Vielfalt des Tiroler Hochtals zeigt sich bei der "Talumrundung": Auf 67 Kilometern und 1.280 Höhenmetern bietet die Route die ganze Bandbreite des Mountainbike - Sports. Übrigens, in die "Tour de Tannheimer Tal" können Biker an beliebiger Stelle ein- oder aussteigen.

 

---> Tipp: Das Tannheimer Tal ist Ausgangspunkt für den Bike-Trail-Tirol, den mit 1.000 Kilometern längsten zusammenhängenden Rundkurs für Mountainbiker im Alpenraum.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
4 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
4 von 6
Erlebnis
6 von 6
Landschaft
6 von 6
aussichtsreich faunistische Highlights Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights
Startpunkt der Tour:

Parkplatz bei den Liften in Nesselwängle

Zielpunkt der Tour:

Parkplatz bei den Liften in Nesselwängle

Tipp des Autors  Der Ortsteil Rauth wird auch „klein Meran“ genannt. Eine Pause am sonnigsten Fleck im Tannheimer Tal sehr zu empfehlen.  

Start- und Endpunkt ist der Liftparkplatz in Nesselwängle. Nach Osten, entlang der Umfahrung von Nesselwängle geht es zuerst auf Asphalt, dann auf Schotter immer leicht bergab bis zur Abzweigung Rauth. Aufwärts, auf dem asphaltierten Weg nach Rauth. Durch Rauth und weiter auf dem Schotterweg. Bei der ersten Abzweigung, dem Wegweiser folgend, nach rechts, zieht sich der Weg in weiten Serpentinen nach oben. Bevor es in den Meranersteig abzweigt, geht der Weg noch leicht bergab. Der Meransersteig ist ein Höhenweg mit schöner Aussicht bis zur Bergstation der Krinnenalpbahn. Links ist die Abzweigung zur bewirtschafteten Krinnenalpe. Zurück zum Ausgangspunkt nach Nesselwängle geht es bergab auf dem beschilderten Schotterweg.

Auf der Autobahn A7 bei der Ausfahrt "Oy-Mittelberg" auf der B310 Richtung Wertach und nach Oberjoch. Dort der Ausschilderung "Tannheimer Tal" B199 folgen, Ausfahrt bei den Liften in Nesselwängle. 
Von Tiroler Seite über Reutte auf die B198 Richtung Lechtal bis Weißenbach, über den Gaichtpass entlang der B199 bis zur Ausfahrt bei den Liften in Nesselwängle

Parkplatz an der Talstation der Lifte Nesselwängle - kostenpflichtig

Mit dem Zug nach Sonthofen, Pfronten/Ried oder Reutte, weiter mit dem Bus nach Nesselwängle.



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 12,8 km
Aufstieg 459 m
Abstieg 456 m
Dauer 4h 10´
Niedrigster Punkt 1106 m
Höchster Punkt 1528 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Tourismusverband Tannheimer Tal, Author: TVB Tannheimer Tal

Zurück zum letzten Suchergebnis