Tourismusverband Tannheimer Tal
bedeckt, etwas Schnee -1°C / -2°C
interaktive Karte
Tourismusverband Tannheimer Tal

Grän-Adlerhorst (nicht geräumt)

Winterwandern

Von der Ortsmitte in Grän, über den Ortsteil Neu-Grän zum Adlerhorst

Es muss ja nicht immer Skifahren, Snowboarden oder Langlauf sein. Auf knapp 81 Kilometer geräumten Wegen streifen Wanderer durch die verschneite Märchenlandschaft. Unterwegs laden gemütliche Hütten zur Einkehr ein. Am Kaminfeuer sitzen, sich mit einem Jaga- Tee aufwärmen oder mit einer Brotzeit für die nächsten Kilometer stärken - so kann man Schnee- Spaziergänge in vollen Zügen genießen.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
3 von 6
Erlebnis
6 von 6
Landschaft
6 von 6
aussichtsreich Streckentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Schneeoberfläche präpariert
Startpunkt der Tour:

Im Ortszentrum von Grän

Zielpunkt der Tour:

Gasthof Adlerhorst

Tipp des Autors Werfen Sie doch einen Blick auf die Exponate von Adis Schnitzstube.

Vom öffentlichen Parkplatz, links ins Ortszentrum von Grän. Dem Straßenverlauf folgen Richtung Neu-Grän. Entlang der Hauptstraße Richtung Engetal nach ca. 200 Meter rechts auf den Schotterweg wechseln. Dem Weg entlang durch die verschneite Winterlandschaft bis zur Berghütte Adlerhorst.

Auf der Autobahn A7 bei der Ausfahrt "Oy-Mittelberg" auf der B310 Richtung Wertach und nach Oberjoch. Dort der Ausschilderung "Tannheimer Tal" B199 folgen, Ausfahrt Grän.
Von Tiroler Seite über Reutte auf die B198 Richtung Lechtal bis Weißenbach, über den Gaichtpass entlang der B199 bis Ausfahrt Grän

Beim Gemeindehaus in Grän - kostenpflichtig

Mit dem Zug nach Sonthofen, Pfronten/Ried oder Reutte, weiter mit dem Bus nach Grän.



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 4,8 km
Aufstieg 273 m
Abstieg 65 m
Dauer 1h 48´
Niedrigster Punkt 1114 m
Höchster Punkt 1387 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Tourismusverband Tannheimer Tal, Author: TVB Tannheimer Tal

Zurück zum letzten Suchergebnis