Tourismusverband Tannheimer Tal
sonnig mit Schleierwolken 6°C / 16°C
interaktive Karte
Tourismusverband Tannheimer Tal

4 Pässe Tour

Rennrad

Schweißtreibende Pässe, herrliche Aussichten und eine wundervolle Berglandschaft warten auf Sie.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
5 von 6
Schwierigkeit
3 von 6
Technik
4 von 6
Erlebnis
6 von 6
Landschaft
6 von 6
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit
Startpunkt der Tour:

Tannheim

Zielpunkt der Tour:

Tannheim


Unter Radsportlern ist das Tannheimer Tal schon länger bekannt, denn 2001 zog der Tross der Österreich Radrundfahrt durchs Tal. 2005 kamen die Radprofis der Bayernrundfahrt bei der Auftaktetappe auf Tiroler Boden und wurden mit der Bergwertung Tannheimer Tal und der Bergwertung Jungholz belohnt. Und sogar Profis fielen die landschaftlichen Reize des "wohl schönsten Hochtal Europas" auf. Sattgrüne Wiesen, der Haldensee und eine schöne Bergkulisse begleiteten die Radprofis auf ihren Wettkampfkilometern. Und somit hat sich das Tannheimer Tal auch als ideale Region für gezieltes Training oder ausgedehnte Touren angepriesen. "Das Tannheimer Tal ist ein idealer Startpunkt für lange Rennradtouren in die umliegenden Regionen wie zum Beispiel an den Bodensee oder an den Arlberg", so Michael Keller, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Tannheimer Tal und ehemaliger Mountainbike- Bundestrainer Österreichs. Radsportler finden im Tannheimer Tal neben dem idealen Ausgangspunkt auch eine breite Palette von Unterkünften. Vom 5 Sterne Haus bis zum Privatzimmer können Sie Ihe Unterkunft wählen. Nach einer schönen Ausfahrt die Seele baumeln lassen und neue Kräfte tanken. - Das Tannheimer Tal

Start bei der Tourismusinformation in Tannheim in Richtung Osten, vorbei an Nesselwängle über den Gaichtpass nach Weißenbach. Beim Kreisverkehr rechts abbiegen ins Lechtal bis nach Warth. Links hinüber nach Lech, in den berühmten Wintersportort. Nun den Anstieg hoch nach Zürs und weiter zum Flexenpass, 1.773 m. Bei der Abfahrt zur Alpe Rauz am Flexenpaß: Vorsicht dunkle Galerien. Nun die letzten 3 km des Arlbergpasses hinauf nach St. Christoph zur Arlbergpasshöhe in 1.793 m. Es folgt nun eine Abfahrt nach St. Anton und weiter das Stanzer Tal hinaus nach Landeck. In Landeck der Beschilderung "Imst - Schönwies" folgen und über Zams parallel zur Autobahn bis nach Imst. In Imst der Beschilderung "Hahntennjoch" folgen. Auf 16 Kilometer gibt es 1.200 Höhenmeter zu bewältigen, mit einer Steigung von 12 – 17%, bis zur Passhöhe. Es folgt eine tolle Abfahrt bis nach Elmen, das Lechtal hinab bis Weißenbach. Beim Kreisverkehr rechts abbiegen ins Tannheimer Tal und zurück zum Ausgangspunkt.

Auf der Autobahn A7 bei der Ausfahrt "Oy-Mittelberg" auf der B310 Richtung Wertach und nach Oberjoch. Dort der Ausschilderung "Tannheimer Tal" B199 folgen, Ausfahrt Tannheim.
Von Tiroler Seite über Reutte auf die B198 Richtung Lechtal bis Weißenbach, über den Gaichtpass entlang der B199 bis Ausfahrt Tannheim

Parkplätze an der Gondelbahn Neunerköpfle in Tannheim – gebührenpflichtig.

Mit dem Zug nach Sonthofen, Pfronten/Ried oder Reutte, weiter mit dem Bus nach Tannheim.



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit schwer
Länge 199,9 km
Aufstieg 3900 m
Abstieg 3900 m
Dauer 9h 0´
Niedrigster Punkt 726 m
Höchster Punkt 1895 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Tourismusverband Tannheimer Tal, Author: TVB Tannheimer Tal

Zurück zum letzten Suchergebnis